allgemein

7 tipps für Ihr marketing

marketingkommunikation verfolgt das ziel kunden für das eigene produkt oder die eigenen dienstleistungen zu begeistern und zum kauf zu motivieren. damit Ihnen das gelingt, ist es sinnvoll wesentliche denk- und verhaltensmuster der kunden zu kennen. für die angebots- und kommunikationsgestaltung liefern unter anderem die folgenden aspekte hilfreiche hinweise:

1. mainstream bevorzugt
unbewusst versuchen wir extreme zu vermeiden. Ihr angebot verkauft sich daher besser, wenn es noch eine teurere und eine günstigere variante gibt. als faustformel also idealerweise stets drei optionen anbieten. aas lässt sich auch auf die inhaltliche kommunikation übertragen.

2. community desired
menschen haben ein starkes bedürfnis, zu einer bestimmten gruppe dazuzugehören und drücken dies auch durch Ihre produktwahl aus. produkte, die bei anderen beliebt sind, haben daher größere chancen. das erklärt auch den erfolg von testimonial- und influencer-kampagnen.

3. exklusivität steigert interesse
knappe güter sind besonders begehrt. limitierte angebote und die begrenzung auf bestimmte personenkreise erhöhen den kaufanreiz.

5. kleine „geschenke“ verpflichten
erhält der kunde eine kostenfreie vorleistung, wie z. B. vorzugsinfos, einen begrüßungskaffee oder andere „kleine“ aufmerksamkeiten steigen das gefühl der verpflichtung und die kaufmotivation.

4. verlustängste aktivieren
sind nur noch wenige produkte verfügbar, entsteht handlungsdruck, der die kaufentscheidung forciert.

6. sicherheitsbedürfnis unterstützen
guter kundenservice und kulante rückgabe- oder umtauschmodalitäten etc. geben kunden das gefühl von kontrolle und erleichtern die kaufentscheidung.

7. schmerzreize vermeiden
unser schmerzzentrum wird z. B. beim bezahlen aktiviert. barzahlung wird dabei als schmerzhafter empfunden als kartenzahlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.